Theater Brausepulver Lübeck

Startseite . Über mich . Repertoire . Termine . Feedback . 100 Fragen . Kontakt

 

frage67

 

Nein, das habe ich - noch - nicht. Aber ich freue mich natürlich über die Frage. Vor allem, weil die Schüler mich eigentlich gefragt haben, ob ich schon mal bei THE VOIVCE KIDS mitgemacht habe. Dann haben wir uns kurz darüber unterhalten, dass die Altersgrenze dort zwischen sieben und 14 liegt. Dann sollte ich es unbedingt einmal bei THE VOICE OF GERMANY probieren. Sie würden auf jeden Fall im Finale für mich anrufen. - Yes!

 

Das sind so Momente, wo ich denke: Alles richtig gemacht heute. Diese Jungs und Mädchen haben sich begeistern lassen, die habe ich erreicht - mindestens mit meinen Liedern. Dabei habe ich nicht immer gesungen im Theater. Als ich es dann 1998 für die Aufführung des SELFISH GIANT sollte, habe ich erst einmal Gesangsunterricht genommen.

 

Wobei: In meiner allerersten Gesangsstunde habe ich bei Annette Steinkamp auf dem Teppich gelegen und eine Stunde lang nur geatmet. Kann man sich heute kaum noch vorstellen. Es folgten viele, viele Gesangsstunden mit Stimmübungen und dann endlich Songs wie "Penny Lane" von den Beatles, "Hello" von Lionel Richie, „Stand By Me“ von Ben E. King und "Dream a Little Dream of Me" von The Mamas & The Papas“.

 

Das ist nun sehr lange her, fast 20 Jahre. Ich habe zwischendurch mit anderen Gesangslehrern Jazz gesungen, Swing und vor allem Blues, und die Lieder meiner Theaterptoduktionen vorbereitet . Annette hat in vielen Bands und Studios gesungen, als Backgroundsängerin etwa für Sarah Connor, Marianne Rosenberg und Herbert Grönemeyer. Seit 15 Jahren ist sie als Keyboarderin und Sängerin festes Bandmitglied im Farin Urlaub Racing Team. Ach ja: I n den ersten beiden Staffeln war sie tatsächlich Vocalcoach für ‚The Voice Of Germany‘.

 

Also, Ihr seht, ich bin gar nicht weit entfernt von THE VOICE. Ich hätte auch Lust, mal nur mit meiner Gitarre und meinen Liedern auf der Bühne zu stehen. Ganz heimlich träume ich von einem großen Auftritt, aber nicht unbedingt im Fernsehen. Lieber an einem tollen Sommertag im Hamburger Stadtpark, gemeinsam mit einem meiner musikalischen Helden wie Amy MacDonald, Gregor Meyle oder Rolf Zuckowski. Das wär doch mal was.

 

Aber dann, wenn die Schule wieder anfängt, schnell zurück zu meinem Theater, zu meinen Puppen und meinem Schulpublikum, das ich so gut kenne und mit dem ich mich wohlfühle. Denn das ist meine eigentliche Leidenschaft und das wirklich besondere an meinen Aufführungen – die kleinen Aufführungen, der ganz direkte Kontakt mit meinem Publikum, Kindern, die neugierig und frech sind und die sich was trauen, die Lust haben mitzumachen und sich freuen über den Spaß und die Bestätigung, die sie in meinen Aufführungen erfahren.

 

 

Wenn Sie diese Seite hilfreich fanden und mein aktuelles Repertoire oder das kostenlose Unterrichtsmaterial kennenlernen wollen, lesen Sie einfach hier weiter: Repertoire.

Web Statistics