Theater Brausepulver Lübeck

Startseite . Über mich . Repertoire . Termine . Feedback . 100 Fragen . Impressum . Kontakt

 

Q: Haben Sie vor einer Vorstellung noch Lampenfieber?

 

stagemicrophone

Photo: Pete, Flickr Creative Commons

 

A: Ja, aber kein schlimmes. Robbie Williams kann sich auf dem Weg zur Bühne kaum auf den Beinen halten, Justin Timberlake leidet auch - ich mag es irgendwie. Bevor es losgeht, spüre ich eine sehr, sehr angenehme Aufgeregtheit, einen sehr guten kleinen Adrenalinschub. Ich freue mich einfach, dass es gleich los geht.

 

Meine Tricks? 1. Ich erinnere mich an die letzte Vorstellung: Die war gut, hat Spaß gemacht 2. Ich atme. Ruhig und gleichmäßig. Ein und aus. 3. Ich freue mich auf das gute Gefühl nach der Vorstellung. 4. Ich bin vor der Vorstellung im Publikum, um schon einmal zu spüren, wer da gleich vor mir sitzt. Ich nehme schon mal Kontakt auf, wechsle ein paar Worte. Was nicht mehr unbekannt ist, flößt weniger Unbehagen ein (gilt übrigens für beide Seiten).

 

Ich entscheide spontan, ob ich vorher noch eine Ansage mache. Manchmal tut das den Schülern gut. Sie merken, dass ich echt bin (und nicht irgendein Film) und dass ich das extra für sie mache. Ich frage dann, ob alle gut sehen können oder ob sich noch jemand Sorgen macht. So ist es von Anfang an ein Miteinander. Dann springt der Funke meist ganz schnell über.

 

Alle meine Stücke beginnen mit einer nonverbalen überraschenden Aktion, die die Kinder zum Lachen bringt. Es muss gleich klar sein: Hey, keine Angst, das hier macht Spaß, wir werden einen gute Zeit miteinander haben. Gleich danach singe ich immer ein Lied, das die Kinder abholt und in die jeweilige Geschichte einführt. Danach sind alle bereit, dass es richtig los geht: Die erste Puppe tritt auf und die eigentliche Handlung beginnt.

 

 

 

Haben Sie eine Frage für mich?

 

Sie können Ihre Frage jetzt stellen, indem Sie mir einfach eine kurze e-Mail an post@theaterbrausepulver.de schicken.

 

Ich bin gespannt, ob wir gemeinsam die 100 Fragen knacken.

Viele herzliche Grüße, Ihre Bärbel Frank.

Web Statistics