Theater Brausepulver Lübeck

Startseite . Über mich . Repertoire . Termine . Feedback . 100 Fragen . Impressum . Kontakt

Spielen Sie auch abends und für Erwachsene?

 

theatre

 

Nein. Aber ich freue mich immer, wenn mich eine Lehrerin nach der Vorstellung danach fragt. Das zeigt mir, dass die Vorstellungen nicht nur den Kindern Spaß machen und sich die Lehrer nicht nur für die Kinder mitfreuen und nicht nur ganz zielgerichtet den Nutzen und die Effektivität der Vorstellung im Kopf haben. Mit der Frage wird deutlich, dass auch die Lehrer selbst ganz unmittelbar Freude an der Aufführung haben. Ganz unabhängig vom pädagigischen Nutzen. Kein Lehrer, keine Lehrerin lacht Tränen (gerade letzte Woche wieder passiert), weil das für die Kinder gut ist.

 

Lehrer lachen, weil sie nicht anders können, weil es gerade lustig ist und auch, weil sie gerade gemeint sind. Ich mag Erwachsene im Publikum. Ich spiele auch für sie, aber selten exklusiv. Einfach, weil ich so gut und gerne mit Grundschulkindern arbeite. Sie sind frech und trauen sich was. Sie sind unmittelbar und direkt. Ich kann sofort reagieren.Trotzdem gibt es in jedem Jahr ein, zwei, drei Gelegenheiten für Erwachsene, mich ohne Kinder zu erleben.

 

Zum einen lädt mich das renommierte Figurentheater Lübeck immer im Herbst ein, eines meines englischprachigen Programme im Rahmen der Theaternacht zu präsentieren. Die Theaternacht 2014 findet am 27. September statt. Ich zeige KEEP YOUR PROMISE. In den Vorstellung der Theaternacht sitzen dann fast nur Erwachsene, weil die eigentliche Zielgruppe dann ja im Bett ist. Diese Vorstellungen sind oft ruhiger im Tempo, ich kann Momente auskosten, in denen mich sonst die Beigeisterung der Kinder vorantreibt.

 

Lehrer können mein Theater zusätzlich im Rahmen der Schulanfangstagung am Hamburger Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung erleben. Am 15. August 2014 (vorletzte Ferienwoche in Hamburg und Schleswig Holstein) zeige ich einige Szenen aus meinem am meisten gebuchten Programm FROM THE ZOO. Als ich vor neun Jahren im LI zum ersten Mal nur für Lehrer gespielt habe, war das zunächst irritierend. Während die Kinder meist darauf brennen, mitmachen zu dürfen, ist die Interaktivität meiner Stücke bei einem reinen Lehrerpublikum eher spannend und kitzelig.

 

In reinen Lehrervorstellungen schnellen nicht 80 Finger in die Höhe, nicht 40 und nicht 20. Man ist eher abwartend, skeptisch, zögerlich. Lass mal die anderen machen. Inzwischen genieße ich diese Momente, weil mir klar ist: Jetzt kitzelt es ein bißchen. Ich freue mich regelrecht darauf. Das Spiel bekommt dann noch diese zusätzliche Ebene.

 

Die Stimmung im Publikum ist meist so ähnlich wie unter den Viertklässlern, wenn es in KEEP YOUR PROMISE darum geht, dass die Prinzessin den Frosch (oder schlimmer noch: den Prinzen) küssen soll. Einerseits wollen sie den Kuss (versprochen ist schließlich verprochen), andererseits können Sie das Küssen selbst kaum aushalten. Diese Momente genießen beide, Publikum und Spielerin.

 

Wenn Sie Lehrer/in an einer Hamburger oder Schleswig Holsteiner Schule sind und einer der beiden Veranstaltungen teilnehmen wollen, schicken Sie einfach eine kurze E-Mail. Ich melde mich umgehend, und wir sehen, wie ich helfen kann. Probieren Sie es aus und lassen Sie sich überzeugen. Ich freue mich auf unseren exklusiven Termin.

 

 

 

 

Haben Sie eine Frage für mich?

 

Sie können Ihre Frage jetzt stellen, indem Sie mir einfach eine kurze e-Mail an post@theaterbrausepulver.de schicken.

 

Ich bin gespannt, ob wir gemeinsam die 100 Fragen knacken.

Viele herzliche Grüße, Ihre Bärbel Frank

 

photo / foto: Rosevita, morguefile.com

Web Statistics