Theater Brausepulver Lübeck

Startseite . Über mich . Repertoire . Termine . Feedback . 100 Fragen . Impressum . Kontakt

 

englischlernen1a

 

 

In Englisch hatte ich auf dem Zeugnis eine 2. Immer.

 

Vor 30 Jahren war der Englischunterricht noch ganz anders als den, den Ihr heute kennt. In der Grundschule hatte ich gar kein Englisch, das Fremdsprachenlernen fing erst auf dem Gymnasium an. Es bestand aus dem Auswendiglernen von Vokabeln und Standardsätzen, dem Lernen von Grammatikregeln und dem Übersetzen von Texten aus unserem Englischbuch, das Seite für Seite durchgearbeitet wurde.

 

Wir Schüler selbst sprachen wenig Englisch, eigentlich nur im Sprachlabor. Das war ein speziell zum Erlernen von Sprachen ausgestatteter Raum. Alle Schüler hatten einen Kopfhörer mit Mikrophon. Der Lehrer besaß ein Kontrollpult, mit dessen Hilfe er ebenfalls über Kopfhörer und Mikrophon entweder zu allen Schülern sprechen oder individuell Kontakt aufnehmen und kontrollieren konnte.

 

Die Sätze, die man hörte, waren Aufnahmen von Muttersprachlern. Das war gut, aber es waren eben Aufnahmen. Der übliche Arbeitsauftrag war „Listen and repeat“. Kommunikation mit einem echten Lehrer oder mit anderen Kindern, so wie Ihr es heute kennt, gab es nicht. Mit Spiel und Spass und Leichtigkeit hatte unser Englischunterricht wenig zu tun. Leider.

 

Denn: Wenn ich heute zur Schule ginge und so tolle Lehrerinnen und Lehrer hätte wie Ihr, die nämlich wissen, dass, das ein lebendiger und abwechslungsreicher Unterricht mit Liedern, Geschichten und Theater viel besser ist für alle, dann hätte ich wahrscheinlich sogar eine 1 gehabt.

 

Immer.

 

Brauchen Sie noch einen konkreten Tipp, möchten Sie Genaueres wissen oder haben eine ganz andere Frage? Schreiben Sie einfach zwei, drei schnelle Sätze: post@theaterbrausepulver.de. Ich tue mein bestes, um alle E-Mails innerhalb von 24 Stunden zu beantworten (außer an Sonntagen).

 

Ich freue mich sehr, von Ihnen zu hören!

 

Viele herzliche Grüße, Ihre Bärbel Frank

Web Statistics